Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Heute ist der „Internationale Aktionstag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“

Der heutige Tag existiert seit 1981. Damals haben lateinamerikanische und karibische Feministinnen den 25. November zum Gedenk- und Aktionstag erklärt.

An diesem Tag finden auf der ganzen Welt Aktionen statt, die auf Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen aufmerksam machen sollen. Themen, die angesprochen werden, sind:

Zwangsprostitution, sexueller Missbrauch, Sextourismus, Vergewaltigung, Beschneidung von Frauen, häusliche Gewalt, Zwangsheirat, vorgeburtliche Geschlechtsselektion, weibliche Armut und Femizid.

Die Aktionen haben zum Ziel, Frauenrechte zu stärken und dienen der Unterstützung von Programmen, die sich für die Gleichstellung von Frauen einsetzen.

Hintergrund zur Initiierung dieses Tages ist die Verschleppung und Ermordung der Schwestern Mirabal aus der Dominikanischen Republik. Die drei Schwestern und ihre Familien wurden 1960 auf Grund von regimekritischen Äußerungen verhaftet. Der Fall brachte große internationale Aufmerksamkeit mit sich, sodass zumindest die Schwestern frei gelassen werden mussten. Allerdings wurden sie kurze Zeit später gezielt von dem damaligen Regime der Dominikanischen Republik ermordet.

Seit 1999 erkennen die Vereinten Nationen den 25. November als Aktionstag an.

Außerdem haben die Vereinten Nationen die Kampagne „Orange the World“ ins Leben gerufen. Vom 25. November bis zum 10. Dezember soll die Farbe Orange 16 Tage lang für eine Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen stehen. Darüber hinaus symbolisiert die Farbe eine Enttabuisierung des Themas.

In Deutschland betreffen 81% aller Fälle von häuslicher Gewalt Frauen und Mädchen.

Aufgrund der Corona Pandemie steigen die Fälle von häuslicher Gewalt stark an. „Wir dürfen nicht wegsehen“, so Jana Sasse, grüne Landtagskandidatin für Minden-Lübbecke, „wir müssen den Schutz von Frauen ernstnehmen und gemeinsam an einer Gesellschaft arbeiten, die für alle sicher ist. In der alle Menschen frei von Angst leben können.“

Wir gedenken heute allen Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt jeglicher Art wurden.

Hilfe bei häuslicher Gewalt :  https://www.hilfetelefon.de/gewalt-gegen-frauen/haeusliche-gewalt.html 

Telefon: 08000 116 016

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld