Herzlich
Willkommen

bei den GRÜNEN Minden-Lübbecke

Wir möchten den Mühlenkreis grüner machen!

Es ist Zeit konsequent für einen praktischen Klimaschutz, gesunde und gentechnikfreie Lebensmittel, gute Bildungschance für alle und eine bunte Gesellschaft einzutreten.

Lasst uns zusammen kämpfen für einen ökologischen, sozialen, weltoffenen und demokratischen Kreis Minden-Lübbecke, für eine bessere Welt.

 

🌻 Komm mit Oliver Krischer ins Gespräch 🌻

🗓️ Datum: 23.02.2024
🕕 Uhrzeit: 19 Uhr
📍 Ort: Hotel Bad Minden, Portastraße 36, 32429 Minden
 
🟢 Triff unseren grünen Minister @oliver_krischer , die Landesvorsitzende @yazgulu.zeybek  und den Landtagsabgeordneten @rauergruene und sei dabei, wenn wir hier in Minden die nächste Veranstaltung von „GRÜN IN VERANTWORTUNG“ ausrichten. 

 🗯 Bei der Veranstaltung werden Oliver Krischer und Yazgülü Zeybeküber über die Regierungsarbeit in NRW berichten und darüber diskutieren, wie wir gemeinsam ein nachhaltiges Morgen gestalten können, um die Umwelt zu schützen!

💚 Unsere GRÜN IN VERANTWORTUNG-Tour wird in dieser Legislatur unsere Kreisverbände in NRW besuchen, um vor Ort mit den Bürger*innen ins Gespräch zu kommen. Weitere Infos gibt es auf der Website der GRÜNEN NRW. Komm vorbei und triff deine Minister*innen! 
.
.
.
#grunenrw #InVerantwortung

🌻 Komm mit Oliver Krischer ins Gespräch 🌻

🗓️ Datum: 23.02.2024
🕕 Uhrzeit: 19 Uhr
📍 Ort: Hotel Bad Minden, Portastraße 36, 32429 Minden

🟢 Triff unseren grünen Minister @oliver_krischer , die Landesvorsitzende @yazgulu.zeybek und den Landtagsabgeordneten @rauergruene und sei dabei, wenn wir hier in Minden die nächste Veranstaltung von „GRÜN IN VERANTWORTUNG“ ausrichten.

🗯 Bei der Veranstaltung werden Oliver Krischer und Yazgülü Zeybeküber über die Regierungsarbeit in NRW berichten und darüber diskutieren, wie wir gemeinsam ein nachhaltiges Morgen gestalten können, um die Umwelt zu schützen!

💚 Unsere GRÜN IN VERANTWORTUNG-Tour wird in dieser Legislatur unsere Kreisverbände in NRW besuchen, um vor Ort mit den Bürger*innen ins Gespräch zu kommen. Weitere Infos gibt es auf der Website der GRÜNEN NRW. Komm vorbei und triff deine Minister*innen!
.
.
.
#grunenrw #InVerantwortung
...

Im Kinderhospiz wird vor allem eines: gelebt! 

Vor 18 Jahren wurde der 10. Februar als „Tag der Kinderhospizarbeit“ ins Leben gerufen. Anlass ist es heute, die Inhalte der Kinder- und Jugendhospizarbeit in den Fokus der Gesellschaft zu rücken. Der Tag soll den Menschen die Sinnhaftigkeit ehrenamtlichen Engagements zeigen, finanzielle Unterstützer*innen gewinnen und den Tod sowie das Sterben von jungen Menschen enttabuisieren. Für circa 50.000 Familien ist sie nämlich die harte Lebensrealität. 

Als politische Partei möchten wir Aufklärungsarbeit betreiben, weshalb wir auch auf dieses Tabuthema aufmerksam machen. Wir alle können Solidarität für die erkrankten Kinder und betroffenen Familien zeigen. Und zwar mit einem grünen Band, welches als Symbol für diesen Tag steht. 
.
.
.
#tagderkinderhospizarbeit #deutschlandleuchtetgruen

Im Kinderhospiz wird vor allem eines: gelebt!

Vor 18 Jahren wurde der 10. Februar als „Tag der Kinderhospizarbeit“ ins Leben gerufen. Anlass ist es heute, die Inhalte der Kinder- und Jugendhospizarbeit in den Fokus der Gesellschaft zu rücken. Der Tag soll den Menschen die Sinnhaftigkeit ehrenamtlichen Engagements zeigen, finanzielle Unterstützer*innen gewinnen und den Tod sowie das Sterben von jungen Menschen enttabuisieren. Für circa 50.000 Familien ist sie nämlich die harte Lebensrealität.

Als politische Partei möchten wir Aufklärungsarbeit betreiben, weshalb wir auch auf dieses Tabuthema aufmerksam machen. Wir alle können Solidarität für die erkrankten Kinder und betroffenen Familien zeigen. Und zwar mit einem grünen Band, welches als Symbol für diesen Tag steht.
.
.
.
#tagderkinderhospizarbeit #deutschlandleuchtetgruen
...

GRÜNE beraten über finanzielle Sanierung der Mühlenkreiskliniken
 
Die Mühlenkreiskliniken hatten im vergangenen Jahr ein Defizit von mehr als 20 Mio. Euro. So haben wir uns als Kreistagsfraktion mit der CDU beraten wie das Defizit verringert werden kann. Es wurde schon im vergangenen Sommer ein externer Berater zur Aufdeckung der ökonomischen Schwachstellen engagiert. Allerdings konnten bisher keine monetären Verbesserungen erzielt werden. „Wir haben deshalb von den Mühlenkreiskliniken mehr Zahlen und Daten eingefordert, um alles besser analysieren zu können. Nur so werden wir in der Lage sein hier mehr gegen zu steuern“, sagt unsere Fraktionsvorsitzende Cornelia Schmelzer. Wir haben uns viele Einzelpunkte im Unternehmen angesehen, die zur finanziellen Schieflage geführt haben. Um diese in den Griff zu bekommen, sind viele Einzelmaßnahmen notwendig. Sie werden letztendlich zu deutlichen Veränderungen in den Krankenhäusern führen.

Ziel muss es sein die Krankenhäuser wieder genauso positiv aufzustellen wie vor zehn Jahren. Dazu brauchen allerdings alle Beteiligten einen festen Willen. Wichtig ist dabei auch der Öffentlichkeit diese Vorgänge transparent zu machen. Und deshalb haben die GRÜNEN vorgeschlagen den Vorstandsvorsitzenden der Mühlenkreiskliniken vierteljährlich in den Kreisausschuss einzuladen. Er wird dann zeitnah über die finanzielle Entwicklung berichten.
.
.
.
#Mühlenkreiskliniken #mkk #Sanierung #Finanzen #Mühlenkreis #GRÜNE #Minden #Lübbecke #Rahden #Krankenhaus

GRÜNE beraten über finanzielle Sanierung der Mühlenkreiskliniken

Die Mühlenkreiskliniken hatten im vergangenen Jahr ein Defizit von mehr als 20 Mio. Euro. So haben wir uns als Kreistagsfraktion mit der CDU beraten wie das Defizit verringert werden kann. Es wurde schon im vergangenen Sommer ein externer Berater zur Aufdeckung der ökonomischen Schwachstellen engagiert. Allerdings konnten bisher keine monetären Verbesserungen erzielt werden. „Wir haben deshalb von den Mühlenkreiskliniken mehr Zahlen und Daten eingefordert, um alles besser analysieren zu können. Nur so werden wir in der Lage sein hier mehr gegen zu steuern“, sagt unsere Fraktionsvorsitzende Cornelia Schmelzer. Wir haben uns viele Einzelpunkte im Unternehmen angesehen, die zur finanziellen Schieflage geführt haben. Um diese in den Griff zu bekommen, sind viele Einzelmaßnahmen notwendig. Sie werden letztendlich zu deutlichen Veränderungen in den Krankenhäusern führen.

Ziel muss es sein die Krankenhäuser wieder genauso positiv aufzustellen wie vor zehn Jahren. Dazu brauchen allerdings alle Beteiligten einen festen Willen. Wichtig ist dabei auch der Öffentlichkeit diese Vorgänge transparent zu machen. Und deshalb haben die GRÜNEN vorgeschlagen den Vorstandsvorsitzenden der Mühlenkreiskliniken vierteljährlich in den Kreisausschuss einzuladen. Er wird dann zeitnah über die finanzielle Entwicklung berichten.
.
.
.
#Mühlenkreiskliniken #mkk #Sanierung #Finanzen #Mühlenkreis #GRÜNE #Minden #Lübbecke #Rahden #Krankenhaus
...

Wow! 💚 Am Wochenende kamen bundesweit tausende Menschen zusammen, um gemeinsam gegen die AfD und Rechtsextremismus zu demonstrieren. Allein in Minden versammelten sich mehr als 4.000 Demonstrant*innen und nahmen an der Kundgebung „Gegen die Neue Rechte!“ teil.

Viele Redner*innen sprachen auf der Bühne, darunter auch unsere Kreissprecherin Emelie Segler. Sie fasste zusammen: „Wir dürfen nicht zulassen, dass es mehrheitsfähig wird, dass manche ein Recht auf ein Leben im Einklang mit der Würde des Menschen haben und andere nicht.“ Wir als Demokrat*innen stellen uns entschieden gegen Spaltung & Hetze. Deshalb sind wir mehr als begeistert darüber, dass so viele Menschen in Minden-Lübbecke Haltung gegen die menschenverachtende Politik der AfD zeigen.

Als Reaktion auf die Enthüllungsrecherche des Netzwerks CORRECTIV wird ein AfD-Verbotsverfahren diskutiert. Unser Landrat Ali Doğan sprach sich beispielsweise für die Einleitung eines solches Verfahren aus.
.
.
.
#noAfD #gegenhassundhetze #demo #gegenrechts #demokratie #diegruenen #gemeinsam

Wow! 💚 Am Wochenende kamen bundesweit tausende Menschen zusammen, um gemeinsam gegen die AfD und Rechtsextremismus zu demonstrieren. Allein in Minden versammelten sich mehr als 4.000 Demonstrant*innen und nahmen an der Kundgebung „Gegen die Neue Rechte!“ teil.

Viele Redner*innen sprachen auf der Bühne, darunter auch unsere Kreissprecherin Emelie Segler. Sie fasste zusammen: „Wir dürfen nicht zulassen, dass es mehrheitsfähig wird, dass manche ein Recht auf ein Leben im Einklang mit der Würde des Menschen haben und andere nicht.“ Wir als Demokrat*innen stellen uns entschieden gegen Spaltung & Hetze. Deshalb sind wir mehr als begeistert darüber, dass so viele Menschen in Minden-Lübbecke Haltung gegen die menschenverachtende Politik der AfD zeigen.

Als Reaktion auf die Enthüllungsrecherche des Netzwerks CORRECTIV wird ein AfD-Verbotsverfahren diskutiert. Unser Landrat Ali Doğan sprach sich beispielsweise für die Einleitung eines solches Verfahren aus.
.
.
.
#noAfD #gegenhassundhetze #demo #gegenrechts #demokratie #diegruenen #gemeinsam
...

Wir wünschen eine guten Start in das neue Jahr und begrüßen 2024! 
.
.
.
#silvester #neujahr #neuesjahr #2024 #hello2024 #diegrünen #gruene #diegruenen #feiertage
Bildquelle: Foto von Matt Hoffman auf Unsplash

Wir wünschen eine guten Start in das neue Jahr und begrüßen 2024!
.
.
.
#silvester #neujahr #neuesjahr #2024 #hello2024 #diegrünen #gruene #diegruenen #feiertage
Bildquelle: Foto von Matt Hoffman auf Unsplash
...

Wir wünschen friedliche Feiertage und ein frohes Weihnachtsfest! 
.
.
.
#weihnachten #froheweihnachten #diegrünen #gruene #diegruenen #feiertage #frieden
Bildquelle: Foto von Seema Miah auf Unsplash

Wir wünschen friedliche Feiertage und ein frohes Weihnachtsfest!
.
.
.
#weihnachten #froheweihnachten #diegrünen #gruene #diegruenen #feiertage #frieden
Bildquelle: Foto von Seema Miah auf Unsplash
...

Auf Einladung der GRÜNEN Kreistagsfraktion und der GRÜNEN Rahden stellte Jan-Niclas Gesenhues, Sprecher für Umweltpolitik der GRÜNEN im Bundestag im Kultur-Bahnhof Rahden vor, wie die größte Naturschutzoffensive in Verbindung mit Klimaschutz gelingen kann. Hier werden im Bundeshaushalt bis 2026 vier Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. 

„Hier setzt das Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz an, dass mit Maßnahmen degradierte Ökosysteme wieder gesund und widerstandsfähig werden. Denn intakte Ökosysteme sind natürliche Klimaschützer. Wälder, Auen, Böden, Moore und Gewässer binden Kohlendioxid aus der Atmosphäre“, erläutert der grüne Bundestagsabgeordnete Jan-Niclas Gesenhues lokalen Fraktionsmitgliedern, Klimainteressierten und Vertreter*innen von Naturschutzverbänden.

„In Minden-Lübbecke liegen hier besonders beim großen Torfmoor in Hille und dem Oppenweher Moor die großen Herausforderungen“, ist sich Cornelia Schmelzer, Kreisfraktionsvorsitzende der GRÜNEN sicher. „Denn Moore sind riesige Kohlenstoffspeicher. Durch die schwierigen klimatischen Bedingungen verlieren die Moore immer mehr Wasser. Es entweichen enorme Mengen an schädlichen Treibhausgasen, die zuvor in ihnen gespeichert waren. Diese Maßnahmen sind riesige Herausforderungen und eine Gemeinschaftsaufgabe für viele Träger. Zukunftsfähige Lösungen funktionieren nur gemeinsam mit den Landwirten und Gewässernutzern vor Ort. Und das heißt selbstverständlich auch: natürlicher Klimaschutz ist nur mit zuverlässiger und langfristiger Finanzierung möglich“, erklärt die grüne Fraktionsvorsitzende Cornelia Schmelzer. 

„Deshalb werden wir GRÜNE im Bundestag uns in der Ampelkoalition für die Sicherung dieser Mittel einsetzen“, sagt der Bundestagsabgeordnete Jan-Niclas Gesenhues.

„Für uns Akteure vor Ort ist dabei das neu eröffnete Kompetenzzentrum Natürlicher Klimaschutz (KNK) in der Zukunft-Umwelt-Gesellschaft (ZUG) sehr hilfreich, dass die Akteure vor Ort berät“, sagt Winrich Dodenhöft, Fraktionsvorsitzender GRÜNE Rahden. 
.
.
.
Foto von links: Winrich Dodenhöft, Cornelia Schmelzer, 
Dr. Jan-Niclas Gesenhues
#Klimaschutz #Naturschutz #Aktionsprogramm #Moorschutz #GRÜNE #Kreistagsfraktion #Rahden

Auf Einladung der GRÜNEN Kreistagsfraktion und der GRÜNEN Rahden stellte Jan-Niclas Gesenhues, Sprecher für Umweltpolitik der GRÜNEN im Bundestag im Kultur-Bahnhof Rahden vor, wie die größte Naturschutzoffensive in Verbindung mit Klimaschutz gelingen kann. Hier werden im Bundeshaushalt bis 2026 vier Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.

„Hier setzt das Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz an, dass mit Maßnahmen degradierte Ökosysteme wieder gesund und widerstandsfähig werden. Denn intakte Ökosysteme sind natürliche Klimaschützer. Wälder, Auen, Böden, Moore und Gewässer binden Kohlendioxid aus der Atmosphäre“, erläutert der grüne Bundestagsabgeordnete Jan-Niclas Gesenhues lokalen Fraktionsmitgliedern, Klimainteressierten und Vertreter*innen von Naturschutzverbänden.

„In Minden-Lübbecke liegen hier besonders beim großen Torfmoor in Hille und dem Oppenweher Moor die großen Herausforderungen“, ist sich Cornelia Schmelzer, Kreisfraktionsvorsitzende der GRÜNEN sicher. „Denn Moore sind riesige Kohlenstoffspeicher. Durch die schwierigen klimatischen Bedingungen verlieren die Moore immer mehr Wasser. Es entweichen enorme Mengen an schädlichen Treibhausgasen, die zuvor in ihnen gespeichert waren. Diese Maßnahmen sind riesige Herausforderungen und eine Gemeinschaftsaufgabe für viele Träger. Zukunftsfähige Lösungen funktionieren nur gemeinsam mit den Landwirten und Gewässernutzern vor Ort. Und das heißt selbstverständlich auch: natürlicher Klimaschutz ist nur mit zuverlässiger und langfristiger Finanzierung möglich“, erklärt die grüne Fraktionsvorsitzende Cornelia Schmelzer.

„Deshalb werden wir GRÜNE im Bundestag uns in der Ampelkoalition für die Sicherung dieser Mittel einsetzen“, sagt der Bundestagsabgeordnete Jan-Niclas Gesenhues.

„Für uns Akteure vor Ort ist dabei das neu eröffnete Kompetenzzentrum Natürlicher Klimaschutz (KNK) in der Zukunft-Umwelt-Gesellschaft (ZUG) sehr hilfreich, dass die Akteure vor Ort berät“, sagt Winrich Dodenhöft, Fraktionsvorsitzender GRÜNE Rahden.
.
.
.
Foto von links: Winrich Dodenhöft, Cornelia Schmelzer,
Dr. Jan-Niclas Gesenhues
#Klimaschutz #Naturschutz #Aktionsprogramm #Moorschutz #GRÜNE #Kreistagsfraktion #Rahden
...

In diesen schweren Monaten für Jüdinnen und Juden in Israel, auf der ganzen Welt und auch hier im Mühlenkreis möchte der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen trotz aller Dunkelheit ein von Herzen kommendes „Chanukka sameach“ wünschen!

Das jüdische Lichterfest erinnert an den Sieg der Makkabäer und die Wiedereinweihung des Tempels. Eine der zahlreichen Chanukka-Legenden erzählt von einem einzigen Fläschchen mit reinem Öl, das wie durch ein Wunder acht Tage brannte. In Erinnerung daran werden acht Chanukka-Kerzen angezündet, jeden Tag eine mehr.

Das diesjährige Chanukka steht im Schatten des furchtbaren Angriffs der Hamas auf Israel, und noch immer sind über 100 Menschen als Geiseln verschleppt. Auch hier in Deutschland sind viele Jüdinnen und Juden tief betroffen und besorgt, sind verstärkt antisemitischer Hetze und Kriminalität ausgesetzt. Diese Entwicklung ist vollkommen inakzeptabel und alle demokratischen Parteien sind dazu aufgerufen, sich weiterhin entschlossen und solidarisch an die Seite der jüdischen Gemeinden zu stellen. Wir hoffen trotz allem, dass die Lichter und die Freude von Chanukka dem Hass und der Hetze diametral entgegenstehen!
.
.
.
#Chanukka #Lichterfest #BringThemHome #diegruenen
Bildquelle: Foto von Robert Thiemann auf Unsplash

In diesen schweren Monaten für Jüdinnen und Juden in Israel, auf der ganzen Welt und auch hier im Mühlenkreis möchte der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen trotz aller Dunkelheit ein von Herzen kommendes „Chanukka sameach“ wünschen!

Das jüdische Lichterfest erinnert an den Sieg der Makkabäer und die Wiedereinweihung des Tempels. Eine der zahlreichen Chanukka-Legenden erzählt von einem einzigen Fläschchen mit reinem Öl, das wie durch ein Wunder acht Tage brannte. In Erinnerung daran werden acht Chanukka-Kerzen angezündet, jeden Tag eine mehr.

Das diesjährige Chanukka steht im Schatten des furchtbaren Angriffs der Hamas auf Israel, und noch immer sind über 100 Menschen als Geiseln verschleppt. Auch hier in Deutschland sind viele Jüdinnen und Juden tief betroffen und besorgt, sind verstärkt antisemitischer Hetze und Kriminalität ausgesetzt. Diese Entwicklung ist vollkommen inakzeptabel und alle demokratischen Parteien sind dazu aufgerufen, sich weiterhin entschlossen und solidarisch an die Seite der jüdischen Gemeinden zu stellen. Wir hoffen trotz allem, dass die Lichter und die Freude von Chanukka dem Hass und der Hetze diametral entgegenstehen!
.
.
.
#Chanukka #Lichterfest #BringThemHome #diegruenen
Bildquelle: Foto von Robert Thiemann auf Unsplash
...

Der Kreistag hat am 27.11.2023 auf Antrag von BÜNDNIS/DIE GRÜNEN und CDU einstimmig die folgende Resolution verabschiedet:

Das Töten und Entführen von israelischen Zivilisten am 7. Oktober 2023 ist ein hinterhältiger Angriff, der sowohl in Israel als auch in Gaza Tote und Leid erzeugt und durch nichts zu rechtfertigen ist. Der Kreistag Minden-Lübbecke verurteilt diese Taten und bekennt sich zum Existenzrecht und zur Sicherheit des israelischen Staates als Teil deutscher Staatsräson. 
 
Die Mitglieder des Kreistags sind entsetzt, wenn Jüdinnen und Juden sich auch bei uns nicht mehr sicher fühlen können, weil sie mit Worten und Taten angegriffen werden. Ihnen allen sei gesagt: Wir stehen an Ihrer Seite! Hass und Antisemitismus, egal ob arabischer, post-nationalsozialistischer oder sonstiger Ausprägung, fallen nicht unter das Recht auf freie Meinungsäußerung. Sie gehören nicht in eine Gesellschaft, die sich um die friedliche Aussöhnung zwischen Menschen bemüht und dürfen bei uns keinen Raum einnehmen. 
 
Der Kreistag Minden-Lübbecke appelliert an alle Menschen im Kreis, egal welchen Alters, welchen Geschlechts, welcher Religion oder welcher kulturellen, politischen oder nationalstaatlichen Zugehörigkeit, praktische Solidarität zu leben. Lasst uns antisemitischen Handlungen und Äußerungen klar und deutlich entgegenstellen. Nur durch gelebte Solidarität kann „Nie wieder“ mit Leben gefüllt werden. „Nie wieder“ ist jetzt! 
.
.
.
#Angriffskrieg #Hamaskrieg #Nahostkonflikt #Israel #GRÜNE #Mühlenkreis

Der Kreistag hat am 27.11.2023 auf Antrag von BÜNDNIS/DIE GRÜNEN und CDU einstimmig die folgende Resolution verabschiedet:

Das Töten und Entführen von israelischen Zivilisten am 7. Oktober 2023 ist ein hinterhältiger Angriff, der sowohl in Israel als auch in Gaza Tote und Leid erzeugt und durch nichts zu rechtfertigen ist. Der Kreistag Minden-Lübbecke verurteilt diese Taten und bekennt sich zum Existenzrecht und zur Sicherheit des israelischen Staates als Teil deutscher Staatsräson.

Die Mitglieder des Kreistags sind entsetzt, wenn Jüdinnen und Juden sich auch bei uns nicht mehr sicher fühlen können, weil sie mit Worten und Taten angegriffen werden. Ihnen allen sei gesagt: Wir stehen an Ihrer Seite! Hass und Antisemitismus, egal ob arabischer, post-nationalsozialistischer oder sonstiger Ausprägung, fallen nicht unter das Recht auf freie Meinungsäußerung. Sie gehören nicht in eine Gesellschaft, die sich um die friedliche Aussöhnung zwischen Menschen bemüht und dürfen bei uns keinen Raum einnehmen.

Der Kreistag Minden-Lübbecke appelliert an alle Menschen im Kreis, egal welchen Alters, welchen Geschlechts, welcher Religion oder welcher kulturellen, politischen oder nationalstaatlichen Zugehörigkeit, praktische Solidarität zu leben. Lasst uns antisemitischen Handlungen und Äußerungen klar und deutlich entgegenstellen. Nur durch gelebte Solidarität kann „Nie wieder“ mit Leben gefüllt werden. „Nie wieder“ ist jetzt!
.
.
.
#Angriffskrieg #Hamaskrieg #Nahostkonflikt #Israel #GRÜNE #Mühlenkreis
...

 Unsere Veranstaltungen

 Unsere Social Media Kanäle

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen