Landschaftsverband

Grünes Mitglied in der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe (LWL) in Münster:

Herbert Vollmer
Langestr. 25
32312 Lübbecke
Tel: 05741805925
Herbert.Vollmer.luebbecke@t-online.de

zusätzlich
Mitglied im Bauausschuss des LWL und
Mitglied im Personalausschuss des LWL

06.07.2015

Auch Erinnerungen an negative Geschichtsentwicklungen sollen bewahrt werden

Auf den Leserbrief von Herrn Graef in der Ausgabe des Mindener Tageblatts vom 24.06.2015 ist zuzugestehen, dass das Porta-Denkmal Ausdruck einer Stimmung war, die nach der Reichsgründung 1871 entstanden war und Deutschlands Größe demonstrieren sollte. Diese Stimmung war letztlich Mitursache von zwei Weltkriegen.

Aber negative geschichtliche Entwicklungen werden nicht dadurch beseitigt, dass man die in Folge dieser Stimmung errichteten Denkmäler verfallen lässt.

Diese Denkmäler sollen eben die Bevölkerung und insbesondere die Jugend an diese Zeit erinnern und eben auch auf die negativen Erscheinungen dieser Zeit hinweisen.

Deswegen ist es um so wichtiger, beim Kaiser-Wilhelm-Denkmal ein Besucherzentrum zu errichten, dass die Möglichkeit bietet, die Besucher über die Geschichte des Denkmals mit ihren positiven und negativen Aspekten zu informieren, selbst wenn dieses Besucherzentrum zu Mehrkosten führt.

Zu den negativen Aspekten des Denkmals, über die aufgeklärt werden kann, gehört auch die Beschäftigung von KZ-Häftlingen in den in den Berghöhlen errichteten Rüstungsbetrieben.

Die Konzeption des Besucherzentrums soll durch einen wissenschaftlichen Beirat erarbeitet werden.

Diesem Beirat sollen auch Vertreter der Mindener Vereine angehören.

Diese Vertreter der Mindener Vereine dürften in erster Linie gefordert sein, wenn es darum geht, im Besucherzentrum auch auf die negativen Aspekte in der Geschichte des Denkmals hinzuweisen.

Dr. Herbert Vollmer, Lübbecke
Mitglied des Ausschusses für Umwelt und Bauen
Des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe

21.04.2015

Sanierung Porta Denkmal

VertreterInnen des LWL Kulturamtes und Grüne VertreterInnen der Landschaftsversammlung aus Münster informierten über die Sockelsanierung und das geplante Dokomentationszentrum sowie über eine geplantes Restaurant, das im Sockel integriert werden soll am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica.

VertreterInnen der Grünen Ratsfraktion Porta und Kreistagsfraktion nahmen ebenfalls teil.

Das Vorhaben soll in der Landschaftsversammlung beschlossen werden, der auch Herbert Vollmer, die Grünen Lübbecke, angehört.